Termine


Die Maßnahmen - Konzert | HILDE

   

Sonntag, 20. Dez. 2020, 18:00
Lokal Harmonie

     

hilde small

 

Julia Brüssel | Violine
Marie Daniels | Stimme
Emily Wittbrodt | Cello
Maria Trautmann | Posaune

 

h i l d e ist neugierig, melancholisch und mutig. Sie umarmt, zerstreut und fügt zusammen, vereint freie Improvisation mit komponierten Elementen. Sie hat wilde Ausbrüche, aber auch Mut zur Schönheit.

 

 

Maria Trautmann studierte Jazz-Posaune an der Folkwang Universität der Künste in Essen bei prof. Ansgar Striepens. Seitdem arbeitet sie freischaffend als Musikerin u.a. bei „Wir hatten was mit Björn“ und „The Dorf“ und „hilde“, mit Schwerpunkt auf der freien Improvisation und Komposition. Außerdem arbeitet sie in diversen Theaterproduktionen auf und hinter der Bühne. Unter anderem war sie am Schauspielhaus Bochum als Musikerin und Spielerin in „Nalu und das Polymeer“, sowie in „Lindbergh - die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“ zu sehen. Gemeinsam mit Manuel Loos hatte sie drei Jahre hintereinander die musikalische Leitung bei dem Projekt Schulen in Bewegung inne. Für das Jahr 2017 erhielt sie das NRW Nachwuchsstipendium für Kinderund Jugendtheater. Seit 2019 studiert sie Regie (MA) an der Toneelacademie Maastricht.

 

Die in Köln lebende, freischaffende Sängerin, Marie Daniels, ist festes Mitglied in verschiedenen Formationen, die von Jazz über Pop-Musik bis hin zu frei improvisierter Musik reichen und mit denen sie deutschlandweit und darüber hinaus konzertiert. Sie absolvierte erfolgreich ihr Jazz-Gesangs-Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen und komponiert selbst für ihr Quartett Marie MOKATI, dem 2015 der Sparda Jazz Award verliehen wurde, oder auch für die neugegründete Formationen h i l d e und BRENDA. Marie Daniels gehört zwei Kollektiven in NRW an, dem PENG e.V. und dem The Dorf & Umland Kollektiv. Unter anderem durch ihre Mitgliedschaft im Bundes Jugend Jazz Orchester und dem Landes Jugend Jazz Orchester NRW, konnte sie viel Erfahrung auch auf internationalen Bühnen im Senegal, den Vereinigten Arabischen Emirate, Kuwait, Libanon, Litauen, Kroatien, Schweiz, Belgien, Polen und den Niederlanden sammeln.

 

Julia Brüssel ist eine Violinistin, aktiv in verschiedenen Genren (Improvisation, elektronische, zeitgenössische, experimentelle Musik, Jazz, Ambient, Performance-, interdisziplinäre Kunst, Global Music). Seit Beginn ihrer musikalischen Ausbildung verfolgt sie neben der Leidenschaft für Klassik, ihre Neigung zur Improvisation und das große Interesse an unterschiedlichen musikalischen Stilen. Sie studierte Jazz Violine an der Musikhochschule in Köln und spielte in zahlreichen Bands und Ensembles, für die sie vereinzelt auch als Komponistin und Leaderin tätig war, sowie interdisziplinäre Projekte, für die sie konzeptionierte. Zurzeit lebt sie in ihrer Heimatstadt Köln, spielt und arbeitetet mit regionalen und internationalen Musikern und Künstlern in unterschiedlichen Formationen und Projekten zusammen.

 

Emily Wittbrodt studierte klassisches Cello in Düsseldorf, Essen, Helsinki und Florenz, Barockcello in Essen und Jazzcello in Köln. Der Schwerpunkt von Emilys künstlerischem Schaffen liegt auf der Improvisation und interdisziplinären Arbeit. Zu zahlreichen Tanz- und Theaterproduktionen schuf Emily die Musik, außerdem wirkte sie an der Uraufführung vieler Neukompositionen im In- und Ausland mit. Gefördert wurde sie unter anderem mit Stipendien der Dörken-Stiftung, des Vereins Live Music Now, der Villa Musica Rheinland-Pfalz, der Fondazione William Walton und der Langenbach-Stiftung Bonn. Emily ist in verschiedenen Bands, Ensembles und Kollektiven künstlerisch tätig, so unter anderem bei „The Dorf und Umland“, „müde“, „Ludwig//Wittbrodt“, „hilde“ und dem Duo „DIALOG“.

 

 

Maßnahmen Logoleiste web 

 

 


Veranstaltungsort*  Lokal Harmonie